Hilfe - Joomla!

Migration Joomla! 2.5.x -> 3.x.x

Diese Anleitung zeigt das Standard-Verfahren. Es wird der Weg der Migration mit Boardmitteln des Joomla! beschrieben. Installationen, bei denen inkompatible Erweiterungen/Templates installiert sind, müssen je nach Einzelfall nach- oder vorbearbeitet werden (Update oder Deinstallation inkompatibler Scripte). Einige der typischen Probleme und Lösungen sind dargestellt, aber längst nicht alle eventuell auftretenden Probleme.

Kunden von uns können wir meistens kostengünstig helfen: Siehe unten in dieser Anleitung.

Bei Fragen zögern Sie nicht Kontakt aufzunehmen.

Vorbereitungen

1) Alle Daten sichern! (Dateien und Datenbank!)
Bei uns geht das am schnellsten über unser Control-Center.

2) Zunächst auf die letzte V2.5er-Version updaten (V2.5.28).

Dazu im Joomla den "Langzeit-Support" aktivieren:

 

 

Falls es die Meldung gibt, das allow_url_fopen nicht aktiv ist, teilen Sie uns dies per Email mit Angabe der Kunden-Nr und einem Link zum Joomla mit. Wir aktivieren dann diese Funktion.

Bei einigen Installationen ist der Menüpunkt "Komponenten->Joomla-Aktualisierung" nicht verfügbar. Das kann unterschiedliche Gründe haben. Dieselbe Funktion erreicht man auch unter "Site->Kontrollzentrum" unter den dortigen Backend-Icons:

Falls auch diese Icons nicht verfügbar sind, dann diese unter "Erweiterungen->Plugins" aktivierten:

Nach der Aktivierung sind die Icons verfügbar und die Aktualisierungsfunktion kann wie oben beschrieben auf Langzeit-Support eingestellt werden, um erst einmal auf die letzte 2.5er-Version aktualisieren zu können.

3) Danach sollten ein Update auf 2.5.28 im Backend gemeldet werden. Wenn nicht, dann über die Upload/Install-Funktion installieren.

Alternativ kann man den Updater auch manuell so aufrufen:
ihredomain.de/administrator/index.php?option=com_joomlaupdate

4) Bevor nun migriert wird, müssen alle Erweiterungen auf Kompatibilität geprüft werden. Dazu die Erweiterungen im Backend anzeigen lassen und nach Spalte "id" sortieren. Ab id=10.000 findet man die nicht zum Standardumfang eines Joomla gehörende Erweiterungen, die allesamt(!) untersucht werden müssen. Manche Erweiterungen müssen VOR der Migration entfernt und ggf. geupdated werden, andere kann man nach einer Migration updaten.

Punkt 4) kann sehr aufwendig werden und muss ggf. mehrfach mit unterschiedlichen Varianten versucht werden. Jeweils vorher immer ein Full-Backup der Dateien+Datenbank machen. Mit der "Deaktivierung" von Erweiterungen kann man deren Einfluss ebenfalls gut testen. Auf jeden Fall sämtliche inkompatiblen Scripte im Endzustand tatsächlich deinstallieren (also vom Server löschen) und nicht nur deaktivieren.
Alle Daten erneut sichern und auch sicherheitshalber herunterladen, damit verschiedene Versionsstände/Ausgangspositionen leicht wieder herstellbar sind.

Nun folgt die Migration

Auf Kurzzeitsupport umstellen:

Wenn noch kein Update auf 3.5.x oder 3.6.x angeboten wird, dann den Update-Cache leeren:

 

Update-Funktion über das Komponenten-Menü oder das Backend-Icon aufrufen:

 

Jetzt sollte Version 3.5.1 vorgeschlagen werden und die erste Migration kann gestartet werden:

Nach der Migration auf 3.5.1 muss man sich neu ins Backend einloggen.

Danach den Cache leeren:

 

Je nach Ausgangszustand kann zunächst ein Zwischenschritt auf V3.6.5 (oder größer) folgen:

Achtung: Sofern Akeeba-Backup vorhanden ist, dieses vor dem Update auf 3.6. auf mindest. Version 5.1.4. aktualisieren.

Danach ist ein erneutes Einloggen notwendig:

dann Updates suchen:

 

Es folgt der Aktualisierungsvorschlag auf V3.x.x (hier als Beispiel 3.8.1)

 

Danach direkt noch einmal nach weiteren Updates suchen:

 

Es erscheint erneut die Möglichkeit die CORE-Files neu zu installieren. Das ist normalerweise nicht notwendig, alle CORE-Dateien zu erneuern. Sofern keine CORE-Dateien manuell geändert wurden, schadet es aber auch nicht.

 

Die Reparatur-Funktion der Datenbank sollte immer einmal aufgerufen werden, die die Datenbankstruktur auf den aktuellen Stand zu bringen, falls es hier noch Fehler gibt.

 

Kontrollzentrum aufrufen und nach weiteren Updates prüfen und diese durchführen:

Damit ist die Migration abgeschlossen.

 

Tipps:

Sollten bei Aufruf der Seite oder des Backend Fehler auftreten kann dies ggf. helfen:

  • Sofern Akeeba-Backup vorhanden ist, dieses vor dem Update auf 3.6.x auf mindest. Version 5.1.4. aktualisieren.
  • Diese zwei Ordner löschen und die originalen Dateien aus einem Joomla-Archiv derselben Versionsnummer neu hochladen:
    /libaries
    /administrator/components/com_admin/sql/updates
  • Im Backend: Datenbank-Reparatur ausführen: Erweiterung -> Datenbank
  • In der Konfiguration->Server: "Fehler berichten" auf eine höhere Stufe schalten, um ggf. weitere Informationen zu bekommen.

Abbruch der Migration mit Error-500 oder weisser Seite:

  • Ursache können zu große Tabellen sein.
    finder und redirect-Tabellen leeren und Suchindex-Plugins deaktivieren
  • PHP-Limits können zu niedrig sein (memory_limit und Laufzeit-Limit). Provider kontaktieren und mit höheren Limits versuchen.

Fehlermeldung bei Backendaufruf: 500 - JHtmlBehavior::mootools not found

  • Gute Hinweise dazu findet man hier im joomlaportal.de
    Debugcode hier einfügen: /libraries/cms/html/behavior.php
    Direkt unterhalb der Zeile "protected static $loaded = array();"
    static function mootools(){
     $callers=debug_backtrace();
     foreach($callers as $k=>$v){
      if(empty($v['args']))continue;
       $args=$v['args'];
       if(in_array('behavior.mootools', $args)){
        echo 'DEBUG: behavior.mootools found: '.print_r($v,true);exit;
       }
     }
    }
                      

MYQL-Fehler 1146: Tabelle "...postinstall_messages" fehlt!

  • Dies ist oft ein Folgefehler, wenn die Migration abgebrochen ist. In diesem Fall versuchen den Abbruch zu verhindern (siehe oben).
  • Aus einer aktuellen Joomla-Installation derselben Versionsnummer die Tabelle exportieren.
  • Im Dump den Prefix der Tabellennamen anpassen.
    Achtung: uft8-kompatiblen Editor benutzen (kein Windows Notepad). Besser Notpad++
  • Importieren in die Datenbank des migrierten Joomla
  • Im Backend: Datenbank-Reparatur ausführen: Erweiterung -> Datenbank

Bei Update der Phoca-Gallery auf die 4er-Version kann die Tabelle"phocagallery_styles" fehlen

  • Hilfe dazu hier.
    Man muss also die Tabelle manuell erstellen. Die SQ-Befehle dazu findet man in der zip-Datei der heruntergeladenen Komponente hier: install\sql\mysql\install.utf8.sql

Endlos-Umleitungsschleife beim Frontend-Aufruf:

  • Problem wird hier beschrieben.
  • Dies kann helfen:
    Backend > Erweiterungen > Sprachen > Inhaltssprachen
    Alle Sprachen, die keine Zuriffsebene anzeigen, öffnen > Zugriffsebene Öffentlich wählen und speichern.

Backend "verunstaltet":

  • Prüfen. ob der Backenduser ein Template definiert hat. "Standard" einstellen

Weitere Tipps:

Bei Fragen zögern Sie nicht Kontakt aufzunehmen.

© 2019 fc-hosting.de | +49-(0)5032-933-068-0 | info@fc-hosting.de

Quick-Links

Formulare

Tipps und Hilfen